Donnerstag, 23.05.2024

Union Berlin plant, den Abstieg nach der Entlassung von Bjelica zu verhindern

Empfohlen

Christine Märzig
Christine Märzig
Christine Märzig ist eine leidenschaftliche Reporterin, die sich für Umweltthemen engagiert.

Die jüngste Entlassung von Trainer Nenad Bjelica hat bei Union Berlin für Aufsehen gesorgt. Nachdem Präsident Dirk Zingler noch vor Kurzem sein Treuebekenntnis zu Bjelica abgegeben hatte, musste dieser nun doch gehen. Die Ernennung von Marco Grote und Marie-Louise Eta als Interims-Duo soll nun die Wende bringen und den drohenden Abstieg verhindern.

Die Mannschaft von Union Berlin steckt in einer schwierigen Situation. Seit sechs Spielen konnte sie keinen Sieg mehr verbuchen, und der Kampf um den Klassenerhalt wird immer intensiver. Dabei kommt es nicht nur auf die Leistung der eigenen Mannschaft an, sondern auch auf die Ergebnisse der Konkurrenz. Aktuell liegt Mainz 05 nur einen Punkt hinter Union auf dem Relegationsplatz.

Die Reaktion des Präsidenten Zingler ist nach der Entlassung von Bjelica von besonderem Interesse. Trotz seines vorherigen Bekenntnisses musste er letztendlich die Entscheidung treffen, den Trainer zu entlassen. Die Mannschaft steht nun unter großem Druck, da es nur noch wenige Spieltage bis zum Saisonende gibt und die Rechenspiele für den Klassenerhalt immer komplizierter werden.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel