Samstag, 20.07.2024

Restprogramm der Europa-Kandidaten: So sieht es in der Bundesliga aus

Empfohlen

Anna Freising
Anna Freising
Anna Freising ist eine engagierte Lokaljournalistin, die mit ihrem unermüdlichen Einsatz für die Belange der Bürgerinnen und Bürger eintritt.

Sieben Teams kämpfen um Europa: Das Restprogramm von Frankfurt, Freiburg und Co.

Die Bundesliga-Saison neigt sich dem Ende zu und der Kampf um die Teilnahme am europäischen Geschäft spitzt sich zu. Aktuell kämpfen sieben Teams um die begehrten Plätze in den europäischen Wettbewerben. Ein Blick auf die Tabellenkonstellation und das Restprogramm der Europa-Kandidaten liefert interessante Szenarien.

Eintracht Frankfurt befindet sich derzeit auf dem sechsten Tabellenplatz mit 45 Punkten und einem komfortablen Vorsprung von vier Punkten auf Rang sieben. Damit hat die Eintracht die besten Karten im Rennen um eine europäische Teilnahme. Doch auch die weiteren Plätze sind hart umkämpft. Der Kampf um die Champions-League-Plätze ist bereits entschieden, während sechs Mannschaften noch um die Teilnahme an der Europa League kämpfen.

Der sechste Platz berechtigt definitiv zur Europa League, doch könnte sogar für die Champions League reichen. Auch der Tabellensiebte wird in der kommenden Saison durch Europa reisen. Allerdings herrscht Unklarheit über den Wettbewerb bei Platz sieben, da dies vom Ausgang des DFB-Pokalfinales und der Platzierung des Deutschen Meisters abhängt.

Der Sportbuzzer hat nach dem 32. Spieltag die aktuelle Tabellenkonstellation und das Restprogramm der Europa-Kandidaten analysiert und präsentiert interessante Szenarien im Überblick.

Nach diesen Erkenntnissen steht fest, dass Eintracht Frankfurt die besten Karten hat und Platz sechs definitiv zur Europa League berechtigt, möglicherweise sogar zur Champions League. Dennoch herrscht Ungewissheit über den Wettbewerb bei Platz sieben, abhängig von den oben genannten Faktoren. Die Spannung in der Bundesliga bleibt bis zum Schluss erhalten.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel