Samstag, 20.07.2024

Wladimir Putin besucht China für Staatsbesuch

Empfohlen

Christine Märzig
Christine Märzig
Christine Märzig ist eine leidenschaftliche Reporterin, die sich für Umweltthemen engagiert.

Wladimir Putin ist zu einem Staatsbesuch nach China gereist, um die enge Partnerschaft und die gemeinsamen Ambitionen mit China zu unterstreichen. Trotz der Sanktionen des Westens verzeichnet der Handel zwischen Russland und China ein Rekordhoch. Das Handelsvolumen zwischen den beiden Ländern ist um 26 Prozent auf 240 Milliarden Dollar gestiegen. Diese Entwicklung zeigt die Stärke der wirtschaftlichen Beziehungen zwischen Russland und China.

Während seines Besuchs sucht Putin Unterstützung für seinen Angriffskrieg gegen die Ukraine und möchte die Allianz gegen den Westen stärken. Moskau erhält Rückendeckung von China im UN-Sicherheitsrat. Trotzdem erfährt der Import aus China Einschränkungen unter dem Druck des Westens. Diese Einschränkungen sind ein Problem für Moskau, da sie die Handelsbeziehungen belasten. Chinas Präsident Xi Jinping sichert Putin weitere Zusammenarbeit zu, aber es wird deutlich gemacht, dass Europa keine Änderung in Chinas Haltung zum Krieg in der Ukraine erwarten sollte.

Bei diesem Staatsbesuch steht also nicht nur die wirtschaftliche Kooperation im Mittelpunkt, sondern auch die geopolitischen Ambitionen und Interessen. Putin sucht in China aktive Unterstützung für seine politischen Ziele. Die enge Partnerschaft zwischen Russland und China wird auch in Zukunft eine bedeutende Rolle auf der globalen Bühne spielen. Es bleibt abzuwarten, wie sich die Beziehungen zwischen diesen beiden Ländern sowie ihre Verbindungen zu anderen geopolitischen Akteuren weiterentwickeln werden.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel