Samstag, 15.06.2024

Sturm Graz wird Meister in Österreich, während Serienchampion Salzburg das Nachsehen hat

Empfohlen

Christine Märzig
Christine Märzig
Christine Märzig ist eine leidenschaftliche Reporterin, die sich für Umweltthemen engagiert.

Der österreichische Fußball erlebt in dieser Saison eine dramatische Wende, als Sturm Graz den Serienmeister RB Salzburg ablöst und sich zum neuen österreichischen Meister krönt. Dieser triumphale Erfolg wurde durch einen entscheidenden Sieg gegen Austria Klagenfurt errungen, der Sturm Graz die Tabellenführung sicherte und die beeindruckende Titel-Serie von Red Bull Salzburg beendete.

Sturm Graz untermauerte seine Führungsposition, indem sie das Heimspiel gegen Austria Klagenfurt mit einem überzeugenden 2:0-Sieg für sich entschieden. Mit einem knappen Vorsprung von zwei Punkten vor Salzburg verteidigten sie die Tabellenspitze und sicherten sich somit das begehrte Double aus Pokal und Meisterschaft.

Der spektakuläre Sieg von Salzburg mit 7:1 gegen Linzer ASK reichte nicht aus, um sich für die Champions League zu qualifizieren, was bedeutet, dass Salzburg in die Qualifikationsrunde der Königsklasse muss.

Die Schlussfolgerungen dieser turbulenten Saison sind klar: Sturm Graz feiert nicht nur die Meisterschaft, sondern qualifiziert sich auch für die Champions League, während Salzburg unerwartet in die Qualifikation der Königsklasse muss. Es ist das erste Mal seit 2011, dass Sturm Graz wieder Meister in Österreich ist, und dieser Triumph wird die österreichische Fußballlandschaft für lange Zeit prägen.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel