Freitag, 21.06.2024

Streit zwischen Red Bull und Mercedes: Toto Wolff kontert Mintzlaff in Formel 1

Empfohlen

Silas Anders
Silas Anders
Silas Anders ist ein junger Redakteur, der mit seinem frischen Blick neue Perspektiven auf lokale Geschehnisse bietet.

Der Mercedes-Teamchef Toto Wolff und der Red-Bull-Geschäftsführer Oliver Mintzlaff lieferten sich ein hitziges verbales Duell um die Gunst von Max Verstappen in der Formel 1. In den öffentlichen Äußerungen fielen Vorwürfe und Sticheleien, als es um die Zukunft des Rennfahrers ging.

Wolff äußerte öffentliches Interesse an der Verpflichtung von Verstappen, was von Mintzlaff mit Betonung auf Verstappens Loyalität zu Red Bull gekontert wurde. Hintergrund des Werbens um Verstappen ist die Notwendigkeit von Mercedes, den Platz des möglicherweise scheidenden Lewis Hamilton zu besetzen.

Die unterschiedlichen Ansichten von Wolff und Mintzlaff lassen die Zukunft von Max Verstappen ungewiss erscheinen. Es ist jedoch klar, dass Mercedes starkes Interesse daran hat, Verstappen in ihren Reihen zu begrüßen.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel