Donnerstag, 23.05.2024

PSG und das Aus in der Champions League: Pech, Patzer und Peinlichkeiten

Empfohlen

Wolfgang Ebert
Wolfgang Ebert
Wolfgang Ebert ist ein erfahrener Journalist mit den Schwerpunkten Wirtschaft und Finanzen.

Paris Saint-Germain (PSG) steht erneut vor dem Scheitern in der Champions League, nachdem sie im Hinspiel gegen Borussia Dortmund eine bittere Niederlage hinnehmen mussten. Das Starensemble aus Paris kämpft darum, ihren Traum vom Titelgewinn in der Königsklasse zu verwirklichen.

Das Hinspiel gegen Borussia Dortmund endete mit einer enttäuschenden 0:1-Niederlage für PSG, das zuvor den BVB in der Gruppenphase mit einem überzeugenden 2:0 besiegt hatte. Um sich auf das Rückspiel vorzubereiten, hat PSG sogar ein Ligaspiel gegen OGC Nizza verschoben.

Das Scheitern von PSG in der Champions League ist von zahlreichen Trainerwechseln geprägt, darunter namhafte Persönlichkeiten wie Carlo Ancelotti, Laurent Blanc, Unai Emery, Thomas Tuchel, Mauricio Pochettino, Christophe Galtier und nun Luis Enrique. Trotz beträchtlicher Investitionen und des Erreichens des Finals im Jahr 2020 blieb PSG der begehrte Champions-League-Titel bisher verwehrt.

Die Hoffnungen ruhen nun auf dem aktuellen Trainer Luis Enrique, der als Hoffnungsträger gilt, um PSG endlich zum ersehnten Erfolg in der Champions League zu führen.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel