Freitag, 19.07.2024

Tech-Titel setzen Rekordlauf fort

Empfohlen

Silas Anders
Silas Anders
Silas Anders ist ein junger Redakteur, der mit seinem frischen Blick neue Perspektiven auf lokale Geschehnisse bietet.

Die US-Notenbank Fed belässt den Leitzins konstant bei 5,25 bis 5,50 Prozent, während die Inflation im Mai auf 3,3 Prozent sinkt. An den Aktienmärkten herrscht Uneinigkeit, wobei der Nasdaq 100 ein neues Rekordhoch erreicht. Der Euro profitiert von den US-Inflationsdaten, während die Ölpreise nach den US-Lagerbestandsdaten fallen.

Im Technologiebereich verzeichnen Unternehmen wie Apple, Microsoft und Oracle Rekordhochs, insbesondere durch ihre Aktivitäten im Bereich der Künstlichen Intelligenz. Deutsche Autohersteller stehen unter Druck aufgrund von Strafzoll-Drohungen und Emissionsklagen.

Rheinmetall plant die Produktion von Schützenpanzern in der Ukraine, während Lufthansa Zubringerflüge mit City Airlines plant. Bilfinger hat sein Umsatzziel auf 4,8 bis 5,2 Milliarden Euro erhöht. Tesla führt Tests mit autonom arbeitenden humanoiden Optimus-Robotern in seiner Fabrik durch.

Die Entscheidung der US-Notenbank Fed, nur noch eine Zinssenkung in diesem Jahr zu signalisieren, hat die Aktienmärkte leicht gedämpft. Die positive Entwicklung des Euro nach den US-Inflationsdaten steht im Kontrast zu dem Rückgang der Ölpreise. Technologieunternehmen wie Apple und Oracle profitieren von vielversprechenden Aussichten im Bereich der Künstlichen Intelligenz. Deutsche Autohersteller kämpfen mit den Herausforderungen von Strafzöllen und Emissionsklagen. Rheinmetall und Lufthansa haben neue Projekte vorgestellt, während Bilfinger seine Umsatzziele angehoben hat und Tesla innovative Roboter testet.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel