Freitag, 21.06.2024

EZB senkt Zinsen nach Jahren erstmals um 0,25 Prozentpunkte

Empfohlen

Christine Märzig
Christine Märzig
Christine Märzig ist eine leidenschaftliche Reporterin, die sich für Umweltthemen engagiert.

Die Europäische Zentralbank hat erstmals seit fast fünf Jahren eine Zinswende eingeleitet, indem sie den Leitzins um 0,25 Prozentpunkte auf 4,25 Prozent senkte. Diese Entscheidung markiert einen deutlichen Kurswechsel der EZB, der darauf abzielt, das Inflationsziel von zwei Prozent zu erreichen. Nach neun Monaten auf Rekordhoch wurde der Leitzins nun gesenkt, während der Einlagensatz für das Parken von Geld bei der Zentralbank auf 3,75 Prozent gesenkt wurde.

Experten sind in Bezug auf diese Zinswende geteilter Meinung. Prognosen deuten auf eine Teuerungsrate von 2,5 Prozent für 2024 und 2,2 Prozent für 2025 hin, was die Diskussion über die Auswirkungen auf die Inflation und die Wirtschaft weiter anheizt.

Die Entscheidung der EZB, die Inflation zu stabilisieren, führt zu kontroversen Meinungen unter den Experten. Die Zukunft der Zinspolitik bleibt unsicher und hängt stark von der zukünftigen Datenlage ab.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel