Samstag, 20.07.2024

Fed hält den US-Leitzins stabil

Empfohlen

Andreas Mulch
Andreas Mulch
Andreas Mulch ist ein vielseitiger Redakteur, der sowohl für politische als auch kulturelle Themen brennt.

Die US-Notenbank Federal Reserve (Fed) hat beschlossen, den Leitzins unverändert zu lassen, signalisiert jedoch mögliche Zinssenkungen später in diesem Jahr. Diese Entscheidung wurde maßgeblich von der Inflationsrate und der Wachstumsprognose beeinflusst. Der Leitzins bleibt damit weiterhin im Bereich von 5,25 bis 5,50 Prozent.

Die Federal Reserve hat angedeutet, dass möglicherweise Zinssenkungen um insgesamt 0,75 Prozentpunkte folgen könnten. Dieser Schritt wird vor allem vor dem Hintergrund einer Inflationsrate von 3,2 Prozent in Betracht gezogen, die über dem von der Fed angestrebten Ziel von 2,0 Prozent liegt. Gleichzeitig wurde die Wachstumsprognose für das Bruttoinlandsprodukt (BIP) auf 2,1 Prozent erhöht, was eine verbesserte wirtschaftliche Perspektive darstellt.

Die Entscheidung der Fed spiegelt wider, dass sie vorerst an ihren hohen Zinssätzen festhält, aber zugleich die Möglichkeit einer Zinssenkung ins Auge fasst, basierend auf der Inflation und der gestiegenen Wachstumsprognose.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel