Donnerstag, 23.05.2024

DAX befindet sich weiterhin im Korrekturmodus

Empfohlen

Silas Anders
Silas Anders
Silas Anders ist ein junger Redakteur, der mit seinem frischen Blick neue Perspektiven auf lokale Geschehnisse bietet.

Investoren bleiben zurückhaltend vor den US-Inflationsdaten am Mittwoch. Der DAX zeigt Schwäche nach dem Rekordhoch von 18.846 Punkten und entfernt sich von der 19.000er Marke. Die US-Inflationsdaten am Mittwoch sind entscheidend für die Geldpolitik der Fed und könnten eine Korrektur am Markt auslösen. Die Wall Street-Vorgaben zeigen, dass der Dow Jones 0,2% tiefer, der Nasdaq 0,3% höher und der S&P 500 kaum verändert ist. Das Marktthema Inflation in den USA und Asien sowie die Börsentrends in Japan und China beeinflussen weiterhin die Stimmung. Unternehmen wie Alibaba, Delivery Hero, Uber, Fraport und TAG Immobilien veröffentlichen positive Nachrichten und zeigen Stärke in ihren jeweiligen Geschäftsbereichen. Investoren bleiben abwartend, da die US-Inflationsdaten die Fed-Geldpolitik beeinflussen könnten.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel