Sonntag, 16.06.2024

FC Bayern: Roberto De Zerbi wird nicht neuer Trainer, Eberl spricht Klartext

Empfohlen

Oleksa Jamus
Oleksa Jamus
Oleksa Jamus ist ein aufstrebender Journalist mit einem Talent für packende Reportagen aus aller Welt.

Die Trainersuche beim FC Bayern München nimmt eine unerwartete Wendung. Sportdirektor Max Eberl hat klargestellt, dass Roberto De Zerbi nicht als neuer Trainer des FCB in Frage kommt, obwohl es zunächst so schien, als ob De Zerbi der Favorit für den Posten war. Der Italiener hat sich zu seinem aktuellen Verein Brighton & Hove Albion bekannt und wird daher nicht zum FCB wechseln.

Die Absage von De Zerbi stellt einen Rückschlag für den deutschen Rekordmeister dar, der bereits Schwierigkeiten hatte, einen neuen Trainer zu verpflichten. Zuvor musste der FCB Absagen von Ralf Rangnick, Xabi Alonso, Julian Nagelsmann und Oliver Glasner hinnehmen. Max Eberl betonte jedoch, dass sich die Bayern-Fans keine Sorgen machen müssen und der beste Trainer noch zu ihnen kommen wird.

Der Verbleib von De Zerbi bei Brighton & Hove Albion bedeutet, dass auch dort eine Nachfolge geregelt werden muss. Spekulationen deuten darauf hin, dass Thomas Frank vom FC Brentford ein möglicher Kandidat für diese Position ist.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel