Freitag, 21.06.2024

Ursula von der Leyen auf EU-Wahlkampf-Tour: Kühle politische Stimmung in Rom

Empfohlen

Uwe Simon
Uwe Simon
Uwe Simon ist ein erfahrener Politikredakteur, der mit seiner Präzision und Gründlichkeit überzeugt.

Bei ihrer Wahlkampftournee durch Europa erlebte EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen in Rom eine große Einsamkeit und wurde von einigen Spitzenpolitikern gemieden. Die Kühle politische Stimmung in der italienischen Hauptstadt spiegelt die Spannungen und Konflikte innerhalb der politischen Szene wider.

Insbesondere von der Forza Italia wird von der Leyen gemieden, und es gab teilweise negative Reaktionen in Italien auf ihre Amtsführung. Sowohl Kritik als auch Vorbehalte gegenüber ihrer Präsidentschaft und politischen Maßnahmen wurden geäußert. Dennoch bekunden junge Forza Italia-Mitglieder ihre Unterstützung und Vertrauen.

Die aktuelle Wahlkampf-Tournee von von der Leyen durch verschiedene EU-Mitgliedsstaaten verdeutlicht ihre Schwierigkeiten, Unterstützung für ihre Präsidentschaft und für die Europäische Union zu erhalten. Die große Einsamkeit von Ursula von der Leyen in Rom unterstreicht die Herausforderungen, mit denen sie konfrontiert ist und zeigt, dass die politische Stimmung in Italien alles andere als warm ist.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel