Mittwoch, 12.06.2024

Bundesjugendring fordert bessere Ansprache für junge Wählerinnen und Wähler bei der Europawahl 2024

Empfohlen

Oleksa Jamus
Oleksa Jamus
Oleksa Jamus ist ein aufstrebender Journalist mit einem Talent für packende Reportagen aus aller Welt.

Der Bundesjugendring hat die demokratischen Parteien dazu aufgefordert, die 16- und 17-jährigen Wählerinnen und Wähler besser anzusprechen, da sie bei der bevorstehenden Europawahl erstmals abstimmen dürfen. Diese Forderung des Bundesjugendrings zielt darauf ab, das Parteienengagement für junge Menschen zu stärken und die Instrumentalisierung von Enttäuschungen durch die AfD zu verhindern. Es wird darauf hingewiesen, dass bei der Europawahl erstmals 16- und 17-jährige abstimmen dürfen, und der Bundesjugendring fordert mehr Engagement der Parteien, insbesondere für junge Wähler. Des Weiteren wird vor der Instrumentalisierung junger Menschen durch die AfD gewarnt und gleichzeitig zur Stärkung der Jugendarbeit und Jugendpolitik aufgerufen. Insgesamt wird angemerkt, dass die demokratischen Parteien aktiver auf junge Wähler zugehen sollten, um eine wirksame Jugendpolitik zu etablieren und die Instrumentalisierung durch antidemokratische Parteien zu verhindern.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel