Donnerstag, 13.06.2024

AfD entlässt Maximilian Krah als EU-Spitzenkandidaten

Empfohlen

Simone Haller
Simone Haller
Simone Haller ist eine talentierte Nachwuchsredakteurin, die mit ihrer Neugier und ihrem Einfühlungsvermögen Geschichten zum Leben erweckt.

Marine Le Pen kündigt Europa-Fraktion mit AfD wegen SS-Äußerungen von Maximilian Krah. Der AfD-Spitzenkandidat tritt zurück und zieht sich aus dem Wahlkampf zurück. Le Pen will einen gemäßigteren Kurs fahren. Krah war bereits zuvor in Skandale verwickelt. Der EVP-Parteichef Manfred Weber fordert Krah zum Rücktritt von der Spitzenkandidatur auf. Trotz des Skandals stehen Krah und Bystron weiterhin auf den Wahlzetteln.

Die Kündigung der Europa-Fraktion durch Marine Le Pen erfolgte aufgrund von SS-Äußerungen von Maximilian Krah. Dies f&#uuml;hrte dazu, dass Krah aus der AfD-Spitze zurücktrat und auf Wahlkampfauftritte verzichtete. Bereits zuvor war Krah in Skandale verwickelt. Zudem forderte der EVP-Parteichef Manfred Weber Krah zum Rücktritt von der Spitzenkandidatur auf, doch Krah und Bystron sind trotz des Skandals weiterhin auf den Wahlzetteln zu finden.

Marine Le Pen kündigte die Zusammenarbeit mit der AfD aufgrund von SS-Äußerungen von Maximilian Krah. Der Abgang von Krah aus der AfD-Spitze und dem Wahlkampf deutet darauf hin, dass die AfD in eine schwere Krise geraten ist. Darüber hinaus signalisieren Le Pens Absichten f&#uuml;r einen gemäßigteren Kurs einen Wandel in der politischen Landschaft. Trotz der Skandale stehen Krah und Bystron weiterhin auf den Wahlzetteln, was auf die angespannte Lage in der Partei hinweist.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel