Donnerstag, 13.06.2024

FC Bayern gibt Versprechen an Trainer Thomas Tuchel nicht auf und verabschiedet ihn nicht

Empfohlen

Simone Haller
Simone Haller
Simone Haller ist eine talentierte Nachwuchsredakteurin, die mit ihrer Neugier und ihrem Einfühlungsvermögen Geschichten zum Leben erweckt.

Trainer Thomas Tuchel wird vor seinem letzten Heimspiel beim FC Bayern München nicht offiziell verabschiedet, die Zeremonie soll jedoch nachgeholt werden. Tuchel hatte die Münchner im März 2023 als Nachfolger von Julian Nagelsmann übernommen und im vergangenen Jahr die deutsche Meisterschaft gewonnen, blieb jedoch in dieser Saison ohne Titel. Sein bis 2025 datierter Vertrag wurde vorzeitig aufgelöst. Zwei Spieler, Choupo-Moting und Sarr, verlassen ebenfalls den Verein.

Die Entscheidung des FC Bayern, Trainer Thomas Tuchel nicht vor seinem letzten Heimspiel zu verabschieden, sorgt für Diskussionen. Der Abschied des erfolgreichen Trainers soll jedoch zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden, wenn die Saison zu Ende ist. Tuchel hatte die Münchner im März 2023 als Nachfolger von Julian Nagelsmann übernommen und im vergangenen Jahr die deutsche Meisterschaft gewonnen. Sein vorzeitig aufgelöster Vertrag deutet auf Enttäuschung über das Ausbleiben des Titelgewinns hin.

Des Weiteren verlassen zwei Spieler den Verein. Eric Maxim Choupo-Moting erzielte in 122 Spielen für die Münchner 38 Tore, während Bouna Sarr in seinen knapp vier Jahren in 33 Pflichtspielen für die Münchner aufgelaufen ist. Die Spielerwechsel zeigen, dass sich der Kader des FC Bayern München für die kommende Saison verändern wird.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel