Donnerstag, 23.05.2024

Ist Kunst eine gute Investition?

Empfohlen

Michael Örthel
Michael Örthel
Michael Örthel ist ein erfahrener Kulturjournalist, der mit seinen kritischen Analysen zum Nachdenken anregt.

Kunst als Wertanlage: Verlockende Rendite, aber unsichere Alternative zu Aktien und Gold

Der Markt für Kunst als Wertanlage wird zunehmend attraktiv. Die Wertsteigerung von Kunstwerken ist eine verlockende Aussicht, aber sie stellt auch eine unsichere Alternative zu Aktien und Gold dar. Beispiele wie Leonardo da Vincis ‚Salvator Mundi‘ zeigen, dass Kunstinvestitionen enorme Renditen erzielen können. Jedoch ist der Markt für Kunstwerke auch von Risiken und Unsicherheiten geprägt.

Mit einem jährlichen Wertzuwachs von rund sechs Prozent gehören Kunstwerke zu den begehrten Anlageformen. Das Beispiel von ‚Salvator Mundi‘, das für 450 Millionen Dollar verkauft wurde, verdeutlicht die potenziellen Gewinne. Dennoch gestaltet sich der Verkauf von Kunstwerken oft schwierig, und ihr Wert ist unbeständig und schwer berechenbar.

Finanzexperten und Kunsthistorikerinnen zeigen sich uneinig über die Sicherheit von Kunst als Anlageform. Während einige Experten die Unsicherheiten betonen, weisen andere auf die langfristigen Wertsteigerungen hin.

Zusammenfassend ist Kunst als Wertanlage nicht als sichere Bank zu betrachten. Für Kunstliebhaber und Personen mit großem Anlageportfolio könnte sie dennoch eine interessante Option darstellen. Regelmäßige Überprüfungen des Kunstwerts könnten zu positiven Überraschungen führen.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel