Freitag, 19.07.2024

Sinner und Alcaraz ziehen bei den French Open souverän weiter, während Rublev ausrastet

Empfohlen

Silas Anders
Silas Anders
Silas Anders ist ein junger Redakteur, der mit seinem frischen Blick neue Perspektiven auf lokale Geschehnisse bietet.

Bei den diesjährigen French Open in Paris haben Jannik Sinner und Carlos Alcaraz ihre Gegner souverän besiegt und sich damit für das Achtelfinale qualifiziert. Sinner gewann sein Match gegen Pavel Kotov mit 6:4, 6:4, 6:4, während Alcaraz Sebastian Korda mit 6:4, 7:6 (7:5), 6:3 besiegte. Beide Spieler zeigten eine starke Leistung und haben ihre Pflichtaufgaben souverän gelöst.

Ein anderes Bild zeigte sich dagegen bei Andrey Rublev, der gegen Matteo Arnaldi verlor und dabei durch sein schlechtes Benehmen auffiel. Rublevs ungebührliches Verhalten sorgte für Aufsehen und Enttäuschung bei den Zuschauern.

Die polnische Spielerin Iga Swiatek feierte nicht nur ihren Sieg gegen ihre Gegnerin, sondern auch ihren Geburtstag. Swiatek siegte mit 6:4, 6:2 und zeigte dabei eine starke Leistung auf dem Platz.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel