Samstag, 20.07.2024

Michael Ballack: Mats Hummels hätte im DFB-Kader für die EM 2024 sein sollen

Empfohlen

Oleksa Jamus
Oleksa Jamus
Oleksa Jamus ist ein aufstrebender Journalist mit einem Talent für packende Reportagen aus aller Welt.

Die Entscheidung, Mats Hummels nicht in den vorläufigen EM-Kader der deutschen Nationalmannschaft für die EM 2024 aufzunehmen, sorgt für Kontroversen und Kritik. Der ehemalige Nationalspieler Michael Ballack hat sich deutlich zur Nicht-Nominierung von Hummels geäußert und betont, dass Hummels aufgrund seiner Leistungen unbedingt in den Kader gehört. Ballack kritisiert zudem die klare Rollenverteilung und Hierarchie im Kader, die seiner Meinung nach nicht immer mit den sportlichen Leistungen übereinstimmen.

Trainer Julian Nagelsmann zeigt Verständnis für die enttäuschte Reaktion von Hummels und betont, dass er längere Gespräche mit Hummels und auch mit Goretzka geführt hat. Nagelsmann erklärt, dass bei der Auswahl der Spieler für die Mannschaft sowohl sportliche Leistungen als auch Charaktereigenschaften eine entscheidende Rolle spielen. Er ist davon überzeugt, dass die passenden Spieler für die Mannschaft ausgewählt werden müssen, unabhängig von ihrer Reputation oder Vergangenheit im Team.

Die Nicht-Nominierung von Hummels hat zu Diskussionen innerhalb und außerhalb des Teams geführt. Sie verdeutlicht die Herausforderungen und die Verantwortung, die bei der Auswahl der Spieler für ein großes Turnier wie die EM 2024 auf Nagelsmann lasten. Während einige die Entscheidung kritisieren, unterstützen andere Nagelsmanns betonte Betonung der Wichtigkeit von Charaktereigenschaften und Teamzusammenhalt.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel