Samstag, 20.07.2024

Fußball: Ende des Versteckspiels bei Gruppen-Coming-out?

Empfohlen

Silas Anders
Silas Anders
Silas Anders ist ein junger Redakteur, der mit seinem frischen Blick neue Perspektiven auf lokale Geschehnisse bietet.

Die Initiative ‚Diversero‘, unter der Leitung von Marcus Urban, plant im Fußball ein Gruppen-Coming-out, um Homosexualit\u00e4t im Profifu\u00dfball zu enttabuisieren und Spielern Mut zu machen. Neun Vereine unterst\u00fctzen finanziell die Plattform, und die aktive Fanszene positioniert sich ebenfalls und ermutigt die Spieler. Das Ziel ist, ein Signal zu senden und Stereotype zu \u00fcberwinden.

Am 17. Mai, dem Internationalen Tag gegen Homophobie, soll das Gruppen-Coming-out als Aktionstag genutzt werden. Es gibt Zweifel, ob die Spieler tats\u00e4chlich bereit sind, sich zu outen, da Homosexualit\u00e4t im m\u00e4nnlichen Profifu\u00dfball immer noch ein Tabu ist aufgrund der dominanten Machostrukturen. Neun Profivereine unterst\u00fctzen das Gruppen-Coming-out finanziell.

Es wird diskutiert, ob ein Gruppen-Coming-out tats\u00e4chlich stattfinden wird, und es gibt Kritik an der Initiative. Die aktive Fanszene signalisiert jedoch Unterst\u00fctzung und Solidarit\u00e4t mit den Spielern, unabh\u00e4ngig von den Reaktionen im Stadion.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel