Samstag, 20.07.2024

BVB News: Wolf und Defensiv-Duo verlassen Dortmund – Kehl spricht

Empfohlen

Wolfgang Ebert
Wolfgang Ebert
Wolfgang Ebert ist ein erfahrener Journalist mit den Schwerpunkten Wirtschaft und Finanzen.

Borussia Dortmund trifft vor dem abschlie\u00dfenden Bundesliga-Spieltag Entscheidungen \u00fcber die Abwehrspieler Marius Wolf und Mateu Morey, deren Vertr\u00e4ge nicht verl\u00e4ngert werden. Auch Marco Reus wird den Verein verlassen. Das Duo wird vor dem Heimspiel gegen Darmstadt 98 verabschiedet.

Kader-Weichenstellungen bei Borussia Dortmund:

Der BVB hat vor dem abschlie\u00dfenden Bundesliga-Spieltag wichtige Entscheidungen \u00fcber den Kader getroffen. Die Abwehrspieler Marius Wolf und Mateu Morey verlassen den Verein, da ihre Vertr\u00e4ge nicht verl\u00e4ngert werden. Zudem wird auch Marco Reus den BVB verlassen. Vor dem Heimspiel gegen Darmstadt 98 am abschlie\u00dfenden Bundesliga-Spieltag werden Wolf und Morey verabschiedet.

Entscheidung \u00fcber Vertragsverl\u00e4ngerung:

Es wurde best\u00e4tigt, dass die Vertr\u00e4ge von Marius Wolf und Mateu Morey nicht verl\u00e4ngert werden. Sportdirektor Sebastian Kehl spricht \u00fcber die Entscheidung und betont die sportliche und finanzielle Situation des BVB f\u00fcr die kommende Saison.

Verabschiedung der Spieler vor dem Heimspiel gegen Darmstadt 98:

Die Entscheidungen bez\u00fcglich der Spieler wurden vor dem Heimspiel gegen Darmstadt 98, dem abschlie\u00dfenden Bundesliga-Spieltag, bekannt gegeben. Wolf und Morey, die vorwiegend als Ersatzspieler gedient haben, werden vor dem Spiel verabschiedet.

Wichtige Details und Fakten:

Die Abwehrspieler Marius Wolf und Mateu Morey verlassen den BVB, da ihre Vertr\u00e4ge nicht verl\u00e4ngert werden. Sportdirektor Sebastian Kehl hat die Entscheidung best\u00e4tigt. Die Spieler werden vor dem Heimspiel gegen Darmstadt 98 verabschiedet. Zudem wird Marco Reus am Ende der Saison den Verein verlassen. Die Entscheidungen wurden vor dem 34. Spieltag der Bundesliga getroffen. Es wird betont, dass Wolf und Morey vorwiegend als Ersatzspieler gedient haben. Mateu Morey hatte Verletzungspech, w\u00e4hrend Marius Wolf in 120 Spielen f\u00fcnf Tore f\u00fcr den BVB schoss.

Schlussfolgerungen und Meinungen:

Die Entscheidung, die Vertr\u00e4ge von Wolf und Morey nicht zu verl\u00e4ngern, basiert auf der sportlichen und finanziellen Situation des BVB f\u00fcr die kommende Saison. Sportdirektor Sebastian Kehl betont, dass beide Spieler vor allem als Ersatzspieler gedient haben, wobei Morey aufgrund von Verletzungsproblemen wenig Einsatzzeit hatte.

Weiterlesen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Aktuelle Artikel